Jugend-Klasse Volksmarine

Die Jugend-Klasse der Volksmarine der DDR
7d9ef001853f4ec2aebc9260200664a7
Volksmarine der DDR

Die Jugend-Klasse der Volksmarine der DDR

Die Jugend-Klasse umfasste insgesamt neun Schiffe, die zwischen 1961 und 1963 in Dienst gestellt wurden. Sie blieben bis zur Auflösung der Volksmarine im Jahr 1990 aktiv. Mit einer Länge von 76 Metern, einer Breite von 10,6 Metern und einem Tiefgang von 3,7 Metern waren diese Schiffe beachtliche technische Errungenschaften ihrer Zeit. Angetrieben wurden sie von zwei Dieselmotoren mit einer Gesamtleistung von 3.600 PS, die eine Höchstgeschwindigkeit von 16 Knoten ermöglichten.

  • Die Schiffe der Jugend-Klasse waren mit einer Vielzahl von technischen Geräten ausgestattet, darunter Radar, Funkanlagen und Navigationssysteme. Diese Geräte ermöglichten es den Schiffen, in allen Wetterbedingungen und in allen Gewässern zu operieren.
  • Die Schiffe waren auch mit einer kleinen Bewaffnung ausgestattet, um sich gegen Angriffe zu verteidigen. Die Bewaffnung bestand aus zwei 25-mm-Geschützen, die in einem offenen Geschützstand auf dem Achterdeck untergebracht waren.
  • Die Schiffe waren in der Lage, bis zu 20 Tage lang autark zu operieren. Dies war möglich, da die Schiffe über ausreichend Treibstoff, Wasser und Lebensmittel für die Besatzung verfügten.

Dienstzeit

Die Jugend-Klasse war eine Serie von neun kombinierten Versorgungs- und Wohnschiffen des Projekts 62, die in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) entwickelt und von der Peene-Werft in Wolgast gebaut wurden. Die Schiffe wurden von 1961 bis 1963 in Dienst gestellt und waren bis zur Auflösung der Volksmarine im Jahr 1990 im Einsatz.

Aufgaben

Die Hauptaufgabe der Schiffe war die Versorgung und Betreuung von anderen Schiffen der Volksmarine. Sie verfügten über zwei Tanks für Treibstoff, einen Tank für Wasser und einen Tank für Lebensmittel. Außerdem hatten sie eine Krankenstation, eine Werkstatt und einen Aufenthaltsraum für die Besatzung.

Die Schiffe der Jugend-Klasse waren auch für die Ausbildung von Kadetten der Volksmarine eingesetzt. Sie wurden oft als Schulschiffe eingesetzt, auf denen die Kadetten die Grundlagen des Schiffsbetriebs und der Seefahrt erlernen konnten.

Die Schiffe der Jugend-Klasse waren ein wichtiger Bestandteil der Volksmarine. Sie waren für die Versorgung und Betreuung der anderen Schiffe der Flotte unerlässlich und spielten auch eine wichtige Rolle in der Ausbildung von Kadetten.

Technische Daten

  • Länge: 76 Meter
  • Breite: 10,6 Meter
  • Tiefgang: 3,7 Meter
  • Antrieb: zwei Dieselmotoren mit je 1.800 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 16 Knoten
  • Besatzung: 60 Personen
  • Bewaffnung: zwei 25-mm-Geschütze

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*