Zander-Klasse

0b4ca58802304e0fab4f5ff8d87a3da6
Volksmarine der DDR der NVA - Die Zander-Klasse

Die Zander-Klasse der Volksmarine der DDR

Die Zander-Klasse war eine Serie von sechs Reedeschleppern des Projekts 414, die für die Volksmarine der DDR entwickelt und gebaut wurde. Die Schiffe wurden zwischen 1965 und 1967 von der Volkswerft Stralsund gebaut.

Die Schiffe der Zander-Klasse waren für Einsätze in küstennahen Gewässern und eine Seeausdauer von acht Tagen ausgelegt. Sie waren mit zwei Dieselmotoren des Typs M-40D mit einer Gesamtleistung von 2.942 kW ausgestattet. Sie konnten eine maximale Geschwindigkeit von 16 Knoten erreichen und hatten eine Reichweite von 3.500 Seemeilen.

Die Schiffe der Zander-Klasse waren mit einem 30-Tonnen-Hafenschlepper ausgestattet, der zum Verholen von Schiffen und Booten in Häfen und Werften verwendet wurde. Sie waren außerdem mit einem Kran ausgestattet, der zum Be- und Entladen von Ausrüstung und Material verwendet wurde.

Die Schiffe der Zander-Klasse waren mit einer Vielzahl von Ausrüstungen und Systemen ausgestattet, die sie für ihre Aufgaben als Reedeschlepper prädestinierten. Dazu gehörten unter anderem:

  • Ein Schlepphaken mit einer Zugkraft von 30 Tonnen
  • Ein Kran mit einer Tragfähigkeit von 10 Tonnen
  • Ein Feuerlöschsystem mit einer Löschleistung von 2.000 Litern pro Minute
  • Ein Rettungsboot mit einer Kapazität von 30 Personen

Aufgaben

Schiffe der Zander-Klasse waren ein wichtiger Bestandteil der Volksmarine und wurden in einer Vielzahl von Aufgaben eingesetzt. Dazu gehörten unter anderem:

  • Das Verholen von Schiffen und Booten in Häfen und Werften
  • Die Unterstützung von Schiffen und Booten in Notlagen
  • Die Teilnahme an Rettungsaktionen
  • Die Erbringung von Assistenzleistungen für andere Schiffe und Boote

Dienstzeit

Die Zander-Klasse war bis zur Auflösung der Volksmarine im Jahr 1990 im Einsatz. Die Schiffe wurden nach der Wende von der Deutschen Marine übernommen und bis 2008 eingesetzt.

Technische Daten

  • Länge: 60,00 m
  • Breite: 10,00 m
  • Tiefgang: 3,50 m
  • Verdrängung: 600 t
  • Antrieb: 2 × Dieselmotor M-40D, 2.942 kW
  • Geschwindigkeit: 16 kn
  • Reichweite: 3.500 sm
  • Bewaffnung: keine
  • Besatzung: 35

Zusätzliche Informationen:

  • Die Schiffe der Zander-Klasse waren mit einem 30-Tonnen-Hafenschlepper ausgestattet, der zum Verholen von Schiffen und Booten in Häfen und Werften verwendet wurde.
  • Sie waren außerdem mit einem Kran ausgestattet, der zum Be- und Entladen von Ausrüstung und Material verwendet wurde.
  • Die Schiffe der Zander-Klasse waren mit einer Vielzahl von Ausrüstungen und Systemen ausgestattet, die sie für ihre Aufgaben als Reedeschlepper prädestinierten.
  • Die Schiffe der Zander-Klasse waren ein wichtiger Bestandteil der Volksmarine und wurden in einer Vielzahl von Aufgaben eingesetzt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*